„Das Städtebauförderprogramm 2021 ist ein echter Paukenschlag für den Wahlkreis Geislingen! Land und Bund investieren hier allein rund fünf Millionen Euro“, freut sich Nicole Razavi MdL. Wie die Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut MdL, der CDU-Landtagsabgeordneten bestätigte, fließen insgesamt rund 6,5 Millionen Euro in zwölf Städtebauprojekte im Landkreis Göppingen. „Diese guten Nachrichten hören wir alle momentan von Herzen gern. Ich habe mich persönlich für die Antragsteller eingesetzt und freue mich sehr, dass es mit den Zusagen geklappt hat. Herzliche Gratulation an die ausgewählten Kommunen! Die Städtebauförderung ist auch in der Krise stabil. Land und Bund sind mit diesem Programm langfristige und auch in schwierigen Zeiten zuverlässige Partner für unsere Städte und Gemeinden“, so Nicole Razavi MdL weiter.

Donzdorf erhält insgesamt 1,079 Millionen Euro, davon 800.000 Euro für das Projekt Hauptstraße und 279.000 Euro im Rahmen des Bund-Länder-Investitionspakts zu Förderung von Sportstätten für die Sanierung der Außensportanlage am Schulzentrum. Ottenbach kann 500.000 Euro für die Sanierung seiner Ortsdurchfahrt einplanen. Zahlreiche Kommunen, Salach (900.000 Euro - Ortsmitte Ost), Süßen (700.000 Euro - Heidenheimer Straße und Umgebung), Gingen (500.000 Euro - Ortsmitte/B 10) und Lauterstein (300.000 Euro - Ortskern Nenningen) können ihre mehrjährigen Projekte weiterentwickeln. Deggingen (600.000 Euro), Albershausen (400.000 Euro) und Bad Ditzenbach (96.000 Euro) erhalten ebenfalls Unterstützung für Ortskernmaßnahmen. Weitere Förderempfänger sind Rechberghausen (600.000 Euro - Unterdorf III) und Uhingen (800.000 Euro - Oberdorf).

„Insbesondere unsere Gemeinden im ländlichen Raum brauchen attraktive und lebenswerte Ortskerne. Das fördert den sozialen Zusammenhalt und schafft Identifikation mit dem eigenen Zuhause. Deshalb ist diese finanzielle Hilfe für unsere Kommunen unverzichtbar und ich freue mich, dass wir uns auch weiterhin auf die Landesregierung und den Bund als zuverlässige Partner des ländlichen Raumes verlassen können“, so Razavi weiter.

Rund 265 Millionen Euro investiert das Land in diesem Jahr im Rahmen der Städtebauförderung in 361 Projekte und erreicht damit wieder ein Rekordniveau. Rund 91 Millionen Euro davon bezahlt der Bund. Seit 1971 leistet die Städtebauförderung in Baden-Württemberg einen bedeutenden Beitrag zur Behebung städtebaulicher Missstände und damit zur Entwicklung von Städten und Gemeinden. „Die Städtebauförderung hat sich in den vergangenen Jahrzehnten in Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg zu einer kommunalen Schwerpunktaufgabe entwickelt. Ich werde mich weiter dafür einsetzen, dass das so bleibt und unsere Kommunen starke Partner an ihrer Seite haben“, so Nicole Razavi abschließend.

Auflistung der Maßnahmen im Landkreis Göppingen im Jahr 2021:
Donzdorf Hauptstraße 800.000 EUR
Donzdorf Sanierung der Außensportanlage 279.000 EUR
am Schulzentrum
Salach Ortsmitte Ost 900.000 EUR
Süßen Entwicklung Heidenheimer Str. 700.000 EUR
und Umgebung
Deggingen Südlich der Fils 600.000 EUR
Ottenbach Hauptstraße 500.000 EUR
Gingen an der Fils Ortsmitte / B 10 500.000 EUR
Albershausen Ortskern II 400.000 EUR
Lauterstein Ortskern Nenningen 300.000 EUR
Bad Ditzenbach Ortskern 96.000 EUR
Uhingen Oberdorf 800.000 EUR
Rechberghausen Unterdorf III 600.000 EUR
Gesamt: 6.475.000 EUR

Ansprechpartner

Krapf

Vincent Krapf

E-Mail senden

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag