"Wir wollen unsere Baudenkmäler pflegen und ihre historische Bedeutung für nachkommende Generationen erhalten“, sagt Nicole Razavi zum aktuellen Förderbescheid des Wirtschaftsministeriums. „Die katholische Pfarrkirche St. Vitus in Böhmenkirch-Treffelhausen und die ehemalige Modellschreinerei der Firma Boehringer in Göppingen erhalten insgesamt 115.230 Euro aus der dritten Tranche des Denkmalförderprogramms 2020“, so Nicole Razavi MdL weiter. Dies habe Staatssekretärin Katrin Schütz der CDU-Landtagsabgeordneten bestätigt.

„Die katholische Pfarrkirche St. Vitus in Böhmenkirch-Treffelhausen erhält für den dritten Bauabschnitt der Sanierungsarbeiten 72.200 Euro für den Innenbereich und für Technik. Ich freue mich sehr, dass das Land die Kirche nach der Förderung der Fassadensanierung im vergangenen Jahr erneut in das Denkmalprogramm aufgenommen hat“, sagt Nicole Razavi. Die zweite Förderzusage in Höhe von 43.030 Euro geht an die ehemalige Modellschreinerei der Firma Boehringer in Göppingen zur Sicherung der Klinkerschale und für die Restaurierung von drei bauzeitlichen Holzfenstern.

Baden-Württemberg verfügt über eine große Zahl an bedeutenden Denkmalen. Dazu zählen die mehr als 96.000 Bau- und Kunstdenkmale sowie über 82.000 archäologische Denkmale. „Mit den Fördermitteln leistet das Land einen ganz wichtigen Beitrag dafür, dass die Kirchen und Kommunen die Baudenkmäler überhaupt erhalten können. Die Kirchen und Gebäude sind prägend für unsere Städte und Dörfer. Es bleibt also auch ein Stück Kulturgeschichte erhalten“, so Nicole Razavi MdL.

In der dritten und letzten Tranche des Denkmalförderprogramms 2020 fördert das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg die Erhaltung und Sanierung von landesweit 50 Kulturdenkmalen in Baden-Württemberg mit rund 3,6 Millionen Euro. Die Mittel stammen überwiegend aus den Erlösen der Staatlichen Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg. Insgesamt konnten sich im Jahr 2020 375 Antragsteller über finanzielle Hilfen im Umfang von 19 Millionen Euro freuen.

Ansprechpartner

Krapf

Vincent Krapf

E-Mail senden

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag