Bei einem Besuch des Polizeireviers Eislingen tauschte sich die CDU Landtagskandidatin im Wahlkreis Göppingen, Sarah Schweizer, unter anderem mit Revierleiter Klaus Stipp über die Sicherheitslage in Eislingen aus. Thema waren dabei insbesondere die zunehmende Gewalt und Angriffe gegenüber der Polizei. Dabei bekommt die Polizei besonders die „Nebenwirkungen“ der Corona-Pandemie zu spüren, mit Jugendlichen, die sich abends in größeren Gruppen lautstark betrinken und aggressiv auftreten. In Eislingen kennen wir das Problem vor allem in Ort.
Sarah Schweizer dankte den Polizisten für Ihren mitunter sehr schwierigen, gefährlichen und unermüdlichen Einsatz zur Aufrechterhaltung und Durchsetzung unseres Rechtsstaates und sprach ihren großen Respekt vor diesen täglichen Herausforderungen aus. Sie versprach zugleich ihre volle Unterstützung bei notwendigen Reformen. Dabei müsse die personelle Verstärkung weiterhin absolute Priorität haben. Auch wir als CDU-Fraktion stehen fest hinter unserer Polizei und danken für die großartige Arbeit.

Ansprechpartner

d.martin

Dominik Martin

E-Mail senden

Vorheriger Beitrag