„Die Idee einer neuen Expressbuslinie zwischen Göppingen, Bad Boll und Kirchheim muss angepackt werden“, fordert die CDU-Landtagsabgeordnete und Verkehrsexpertin Nicole Razavi. „Wenn nicht jetzt, wann dann? Noch kann keiner sagen, ob und wann auf der früheren Boller Bahn wieder Züge fahren werden. Die Machbarkeitsstudie wird Zeit brauchen, das Ergebnis ist offen. Fällt sie positiv aus, wird es in jedem Fall viele Jahre dauern, bis die Bahnstrecke wieder betriebsbereit ist, von einer Verlängerung bis nach Kirchheim ganz zu schweigen. Wir brauchen aber schon jetzt eine Lösung für die vielen Pendlerinnen und Pendler aus und in den Raum Voralb. Die VVS-Vollmitgliedschaft des Kreises ab 1. Januar 2021 ist eine Steilvorlage für die Idee einer schnellen Busverbindung bis nach Kirchheim“, so Razavi weiter.

Diese läge über die Kreisgrenze hinweg künftig komplett im VVS-Tarifgebiet. Für Pendlerinnen und Pendler hieße das: Ein Ticket reicht für die gesamte Fahrt und wird obendrein deutlich günstiger als bisher. „Zudem könnte mit der schnellen Direktverbindung eine jahrelange Lücke im Verkehrsangebot rund um Göppingen endlich geschlossen werden. Fahrten zwischen Göppingen und dem Raum Bad Boll waren bislang eine gefühlte Weltreise“, sagt Nicole Razavi und zählt weitere verkehrliche Vorteile auf. „Die Voralb hätte künftig nicht nur eine schnelle Verbindung in den Raum Kirchheim/Esslingen und ins dortige S-Bahn-Netz, sondern über die bereits bestehende Expressbuslinie X10 ab Kirchheim auch Anschluss zum Flughafen Stuttgart. Seit Jahren weiß ich von vielen Unternehmen, auch von der WALA GmbH als größtem Arbeitgeber, wie wichtig so ein Angebot für die vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wäre, sowohl aus Richtung Kirchheim, als auch für die, die aus Göppingen kommen. Dort aus dem Zug auszusteigen und nochmal eine lange Busfahrt zu machen oder gar mit dem Fahrrad die restliche Strecke zu fahren, ist nicht attraktiv. Unser Ziel muss sein, durch einen Expressbus ein gutes Alternativangebot zur täglichen Fahrt mit dem Auto zu schaffen.“

„Klar ist: Mit der neuen Expresslinie nach Kirchheim hätte der Landkreis Göppingen nach der Einrichtung der vom Land geförderten Regiobuslinie nach Lorch im Rems-Murr-Kreis 2018 ab sofort ein weiteres, leistungsstarkes Busangebot zur Anbindung an den benachbarten Landkreis Esslingen mit dem Verkehrsknotenpunkt Flughafen. Die Vorteile liegen auf der Hand. Der Verband Region Stuttgart hatte im Expressbus-Konzept Göppingen von Anfang an mit in die engere Wahl genommen. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, das Angebot einzurichten“, so Nicole Razavi abschließend.

Ansprechpartner

Krapf

Vincent Krapf

E-Mail senden

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag