Kreis Göppingen. Wie kann der Wirtschaft in der Corona-Krise schnell und unbürokratisch geholfen werden? Fragen, die vor allem kleine Unternehmen, Gastronomen und Selbständige beschäftigen. Hierzu lädt die stellvertretende Göppinger CDU-Kreisvorsitzende und Stadträtin Sarah Schweizer am Freitag, 20. März, um 12.30 Uhr in der neuen Reihe „Politik digital“ auf Facebook zu einer Diskussion ein. Zu Gast ist der Waiblinger CDU-Bundestagsabgeordnete und wirtschaftspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Joachim Pfeiffer. Bei der Diskussion soll es vor allem um die drängendsten Probleme der Unternehmen vor Ort gehen und welche Unterstützungsmaßnahmen konkret angezeigt sind. Von der Bundespolitik wurden bereits zahlreiche Maßnahmen beschlossen oder sind in Planung. Dabei geht es um Themen wie Kurzarbeitergeld, das Aufschieben von Steuerzahlungen oder das Aussetzen von Vollstreckungsmaßnahmen bis Jahresende. Mit einem Milliardenpaket sollen die KfW-Bank und die Förderinstitute der Länder ausgestattet werden, um damit Unternehmen in allen Größen unter die Arme zu greifen. Eine Teilnahme an der Veranstaltung ist auf der Facebookseite des CDU Kreisverbands möglich. Fragen können vorab an sarah-schweizer@gmx.de gesendet oder live bei der Veranstaltung über die Kommentarfunktion gestellt werden.

Ansprechpartner

d.martin

Dominik Martin

E-Mail senden

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag